Das Logo des Deutschen MusikautorenpreisesDas Logo des Deutschen Musikautorenpreises

Ami Warning und Ole Hübner gewinnen den Nachwuchspreis 2022

15.03.2022

Die GEMA ehrt Singer-Songwriterin Ami Warning und Komponist Ole Hübner mit dem Deutschen Musikautor*innenpreis in der Kategorie „Nachwuchs“. Die Preisverleihung findet am 24. März 2022 in Berlin statt und kann im Livestream verfolgt werden.

Die GEMA würdigt mit dem Nachwuchspreis aufstrebende Musikautor*innen, die mit ihrem herausragenden Können ihr Genre bereichern. In diesem Jahr prämiert die Jury Ami Warning in der Kategorie „Nachwuchs Sparte Unterhaltungsmusik“ und Ole Hübner in der Kategorie „Nachwuchs Sparte Ernste Musik“. Der Preis ist jeweils mit 10.000 Euro dotiert.

Ole Hübner erhält den Nachwuchspreis 2022 in der Sparte Ernste Musik

Der Komponist Ole Hübner entwickelt seit 2015 neues Musiktheater auf internationalen Bühnen mit Stücken, die bereits unter anderem vom Deutschlandfunk, WDR, BR, MDR, SWR, HR, SR und Radio Bremen gesendet wurden. Die Jury sagt über den Preisträger: „Ole Hübner ist ein Komponist, der aus seiner Generation heraussticht. Er kombiniert in seinen Werken gekonnt instrumentale, vokale und elektronische Klangräume, dazu kommen Texte, Theater, analoge und digitale Bildwelten. In seinen genre-übergreifenden Werken ist die Bereicherung und Neubewertung von Wissen und Techniken der Neuen Musik durch theatralische Perspektiven und Strategien von zentralem Interesse für ihn. Bereits in jungen Jahren kann Ole Hübner auf ein breites Oeuvre verweisen und wird von zahlreichen wichtigen Ensembles der Neuen Musik gespielt.“

„Der Deutsche Musikautor*innenpreis ist eine wunderbare Würdigung, weil er nicht nur ein einzelnes Werk auszeichnet, sondern einen Werdegang, der bei mir auch einige Umwege genommen hat”, freut sich Ole Hübner. „Ein ganzheitlicher Ansatz, der sich der Einbettung von Musik in einem komplexen Netzwerk aus unterschiedlichsten Strömungen der Gesellschaft und der Kunst bewusst ist, führt mich immer wieder in die verschiedensten Graubereiche zwischen Musik und performativen Künsten. Dass dieser Antrieb so sehr honoriert wird, freut mich ganz besonders! Bei der Flüchtigkeit unserer zeitbasierten Kunst darf man nicht unterschätzen, was für eine große Bestärkung so ein Preis darstellt.”

Ami Warning überzeugt 2022 als Nachwuchskünslerin in der Sparte Unterhaltungsmusik

Die Münchnerin Ami Warning überzeugte die Jury mit ihren ungefilterten und direkten Texten und souligen Melodien: „Ami Warning schwimmt mit ihren Texten gekonnt gegen den Mainstream und hat sich in ihrer noch jungen Karriere einen ganz eigenen Sound angeeignet. Authentisch, echt und nah weckt sie mit ihren Songs tiefe Emotionen. Bereits jetzt hat sie eine unglaubliche musikalische Entwicklung hinter sich und übermittelt Inhalte, die es so bei anderen Künstler*innen nicht gibt. Ihre charakteristische Stimme muss gehört werden.“

Ami Warning zeigt sich überglücklich über die Auszeichnung: „Der Musikautor*innenpreis bedeutet mir sehr viel. Es hat mich viel Überwindung gekostet, ein deutschsprachiges Album herauszubringen. Irgendwie ist man viel unverbogener, verletzlicher und offener, wenn die Zuhörer plötzlich jedes Wort verstehen. Manchmal ist es gar nicht so einfach, dann trotzdem an dem festzuhalten, was man mit seiner Musik eigentlich aussagen will.” Weiter erklärt sie: „Die Auszeichnung mit dem Deutschen Musikautor*innenpreis ist für mich eine Bestätigung, dass es sich lohnt, die Dinge auch mal anders zu machen und auf jeden Fall den eigenen Weg zu gehen. Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung.”

Die Preisverleihung findet am 24. März 2022 in Berlin statt und wird im Livestream ab 18:30 Uhr (Red Carpet) bzw. 19:15 Uhr (Beginn der Show) online live übertragen. Verfolgen Sie schon jetzt den Deutschen Musikautor*innenpreis auf den Social Media Kanälen der GEMA (YouTube, Facebook und Instagram) und lernen Sie die Juror*innen, Nominierten und erste bekanntgegebene Preisträger*innen kennen.

Hinweis an die Redaktionen

Pressebilder, Statements und Biografien der Jury, Nominierten und Preisträger*innen stehen Ihnen als Download im Pressebereich zur Verfügung. Interviews können über untenstehenden Pressekontakt vereinbart werden.

Pressbilder von Ole Hübner und Ami Warning finden Sie hier zum Download.

Video: Preisübergabe an Ole Hübner
Video: Preisübergabe an Ami Warning

Über den Deutschen Musikautor*innenpreis

Der Deutsche Musikautor*innenpreis (DMAP) wurde 2009 von der GEMA ins Leben gerufen, um die in der GEMA versammelten Komponist*innen und Textdichter*innen der deutschen Musikbranche für ihre herausragenden Leistungen zu würdigen. Unter dem Motto „Autor*innen ehren Autor*innen“ rückt die GEMA Musikschaffende in den Vordergrund, die oftmals nicht auf der Bühne stehen. Alle Preisträger*innen sowie Nominierte werden als Mitglieder in die Akademie Deutscher Musikautor*innen (ADMA) aufgenommen. Die Fachjury wird jährlich neu von der ADMA gewählt.

Schirmfrau des Deutschen Musikautor*innenpreises ist Claudia Roth MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien.

Pressekontakt:

Nadine Remus, Senior Kommunikationsmanagerin
E-Mail: nremus@gema.de
Telefon: +49 89 48003 583