Das Logo des Deutschen MusikautorenpreisesDas Logo des Deutschen Musikautorenpreises

Die Nominierten 2022

01.02.2022

Clueso, Chaya Czernowin, Dascha Dauenhauer, Grossstadtgeflüster, Michael Holm, Julia Hülsmann, Jamilia Jazylbekova, Stefan Keller, Lucry & Suena, DJ Shaban und weitere nominierte Musikautor*innen hoffen auf den Deutschen Musikautor*innenpreis 2022. Die GEMA ehrt mit dem Preis Musikschaffende für ihre außergewöhnlichen Kompositionen und Texte. Die Verleihung findet am 24. März 2022 in Berlin statt.

25 Musikautor*innen sind im Rennen um die Auszeichnung mit dem Deutschen Musikautor*innenpreis der GEMA. Sie alle stehen mit ihren Kompositionen und Texten für große musikalische Vielfalt – sowohl innerhalb ihres Genres, als auch über dessen Grenzen hinaus.

Zum nunmehr 13. Mal verleiht die GEMA unter dem Motto „Autor*innen ehren Autor*innen“ den renommierten Preis, der ein fester Bestandteil der deutschen Musiklandschaft und in seiner Ausrichtung auf die Qualität des Musikschaffens einzigartig ist. Eine siebenköpfige Fachjury hat die Nominierten und Preisträger*innen bestimmt.

Das sind die 25 Nominierten des Deutschen Musikautor*innenpreises 2022:

Komposition Audiovisuelle Medien

Dascha Dauenhauer
John Gürtler & Jan Miserre
Tina Pepper

Komposition HipHop

DJ Shaban (Johannes Gwisdek)
Majusbeats (Marius Timmermans)
Lucry & Suena (Luis Cruz & Jennifer Allendörfer)

Komposition Jazz/Crossover

Hendrika Entzian
Julia Hülsmann
Claudio Puntin

Komposition Kammermusik

Zeynep Gedizlioglu
Jamilia Jazylbekova
Stefan Keller

Komposition Musiktheater

Chaya Czernowin
Sergej Newski
Hans Thomalla

Text Schlager

Mark Bender
Michael Holm
Edith Jeske

Text Rock/Pop

Clueso (Thomas Hübner)
Dota Kehr
Grossstadtgeflüster (Jen Bender, Raphael Schalz, Chriz Falk)

Die Preisträger*innen in den Kategorien „Lebenswerk“, „Erfolgreichstes Werk“ und „Nachwuchspreis“ (für „Ernste Musik“ und „Unterhaltungsmusik“, dotiert mit je 10.000 Euro) werden in den Wochen vor der Preisverleihung bekannt gegeben.

Verfolgen Sie unsere Social Media Kanäle (YouTube, Facebook und Instagram) und lernen Sie in den kommenden Wochen alle Juror*innen und Nominierten kennen.

Die Preisverleihung findet am 24. März 2022 in Berlin statt. Die Nominierten werden im Februar 2022 bekannt gegeben.

Hinweis an die Redaktionen

Pressebilder und Biografien der Nominierten stehen Ihnen zum Download zur Verfügung. Interviews können über nebenstehenden Pressekontakt vereinbart werden.

Über den Deutschen Musikautor*innenpreis

Der Deutsche Musikautor*innenpreis (DMAP) wurde 2009 von der GEMA ins Leben gerufen, um die in der GEMA versammelten Komponist*innen und Textdichter*innen der deutschen Musikbranche für ihre herausragenden Leistungen zu würdigen. Unter dem Motto „Autor*innen ehren Autor*innen“ rückt die GEMA Musikschaffende in den Vordergrund, die oftmals nicht auf der Bühne stehen. Alle Preisträger*innen sowie Nominierte werden als Mitglieder in die Akademie Deutscher Musikautor*innen (ADMA) aufgenommen. Die Fachjury wird jährlich neu von der ADMA gewählt.

Download Pressebilder

Download Biografien