Das Logo des Deutschen MusikautorenpreisesDas Logo des Deutschen Musikautorenpreises
Eva
Klesse
Kategorie Komposition Jazz/Crossover
Eva Klesse
Eva Klesse
Kategorie Komposition Jazz/Crossover

Die Jurorin über den Deutschen Musikautor*innenpreis: „Besonders wichtig bei der Auswahl der Nominierten war für mich Authentizität. Ich muss der Person abnehmen, dass das was ist, was sie wirklich sagen möchte. Ich glaube, man merkt ganz schnell, wenn etwas nicht von einem selber kommt. Natürlich gehört eine Portion Handwerk dazu, das ist ganz klar. Ich finde eine gewisse Offenheit wichtig, dass man das Gefühl hat, jemand hat sich mit irgendeiner Form von Tradition beschäftigt, aber liefert ebenfalls einen neuen Beitrag zu dem, was die Musik heute ausmacht. Und, mir geht es um die gesamte Persönlichkeit – wie sie sich in der Gesellschaft positioniert und wie sie unser Genre weiterbringt.“

Videoportrait Eva Klesse

Eva Klesse begann ihre Schlagzeug-Ausbildung mit elf Jahren. Sie studierte das Fach Jazzschlagzeug an den Musikhochschulen Leipzig, Weimar und Paris und beendete 2013 ihr Studium mit zweifachem Diplom (künstlerisch/pädagogisch) mit Auszeichnung. Von 2014 bis 2016 erhielt sie ein Stipendium des DAAD für ein Studium an der New York University, das sie 2016 mit einem Master of Music abschloss. Neben ihrer Tätigkeit als Schlagzeugerin wirkt sie auch als Komponistin. Konzertreisen führten sie u.a. in die USA, die Dominikanische Republik, die Türkei, die Schweiz, die Niederlande sowie nach Argentinien, Chile, Mexiko, Malaysia, Frankreich, Italien, Tschechien, Serbien, Belgien, Spanien, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Guatemala, Ägypten und China. Ihr Debütalbum „Xenon“ wurde 2015 mit dem Echo Jazz in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet. 2013 erhielt Eva den Leipziger Jazznachwuchspreis der Marion-Ermer-Stiftung; im Januar 2017 wurde sie mit dem Westfalen Jazz Preis ausgezeichnet, im September 2019 mit dem JTI Trier Jazz Award. Seit 2018 lehrt Eva Klesse als Professorin für Jazzschlagzeug an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. 2021 wurde Eva in der Kategorie „Schlagzeug national“ für den Deutschen Jazzpreis nominiert und erhielt im Herbst 2021 den SWR Jazzpreis, den ältesten und traditionsreichsten Jazzpreis Deutschlands.